english

Neuigkeiten rund um Agrathaer

Es ist wieder Kirschenzeit! – Kirschseminar mit Dr. Schwärzel in der Obstbaustation Müncheberg

 

Auch in diesem Jahr findet auf dem Gelände „Obstgenetische Ressourcen“ in Müncheberg wieder ein Kirschseminar statt. Im Namen von Herrn Dr. Schwärzel und dem gesamten Team möchten wir Sie dazu recht herzlich einladen.

 

Datum:    Dienstag, 23. Juni 2015

Beginn:   13 Uhr (Einlass ab 12 Uhr)

 

Ort:          15374 Müncheberg, Eberswalder Straße 84i

                 auf dem Gelände „Obstgenetische Ressourcen“


Es ist ein Kostenbeitrag in Höhe von 10 € zu entrichten. Während des Seminars stehen Kirschen zur Verkostung bereit. Sie können diese auch in der Selbstpflücke im Sortengarten käuflich erwerben.

 

Informationen entnehmen Sie bitte auch dem Flyer.

Bitte melden Sie Personengruppen ab 15 Personen vorab an.

 

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter! Bitte wenden Sie sich an Katharina Schmidt (katharina.schmidt@agrathaer.de oder 033432/82-231) oder an Barbara Ilg (barbara.ilg@agrathaer.de oder 033432/82-426).

 

Bodenfruchtbarkeit –Wie erhalten und nutzen?

 

Am 15.06.15 findet am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. ein Feldtag mit wissenschaftlichem Symposium zum Thema „Bodenfruchtbarkeit – wie erhalten und nutzen?“ statt, zu dem wir Sie recht herzlich einladen möchten.

 

Im Rahmen des Feldtages sollen wichtige Ergebnisse und innovative Forschungsansätze aus den am ZALF in Müncheberg  angesiedelten Feldversuchen vorgestellt werden. Weiterhin werden die Auswirkungen von organischer und mineralischer Düngung auf wesentliche Aspekte der Bodenfruchtbarkeit thematisiert. Informationen zu Vortragsthemen, Referenten und Feldversuchen entnehmen Sie bitte dem Programm.

 

Der Feldtag ist eine gemeinschaftliche Veranstaltung des ZALF, der Gesellschaft für konservierende Bodenbearbeitung (GKB) e.V., dem Förderverband Humus (FvH) e.V. sowie der Transfergesellschaft agrathaer GmbH.

 

 

Zwecks Planung bitten wir um eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail an Katharina Schmidt.

agrathaer GmbH / Tel. +49 (0) 33432/ 82-231 / Fax: +49 (0) 33432/ 82-198 / E-Mail: katharina.schmidt[at]agrathaer.de

 

 

ZALF summer school on “Agroecology and the design of resilient farming systems”


From 11th-12th of May 2015 the Institute of Land Use Systems at ZALF organises a summer school in close collaboration with the University of California, Berkeley to be held at ZALF in Müncheberg. We have invited guest speakers from the University of California and Humboldt University.
It is particularly relevant for those researchers, PhD students and interns that are interested in transdisciplinary research.
Please see the program for further information. If you want to participate, please send an e-mail to summer_school@zalf.de before the 5th of May. Please note that the no. of participants is restricted to 30 people.

 

summer school

 

 

 

Erste ECF Farm mit Hofladen am Start!

 

Am Freitag, den 06. März wurde in Berlin die erste ECF Farm und den ECF Farmers Market eröffnet. Auf rund 1.800m² wachsen inmitten der Hauptstadt nun Gemüse und Barsche heran, die im eigenen Farmers Market verkauft werden. Frische Lebensmittel aus einer ressourcenschonenden und transparenten Produktion – was will man mehr?


agrathaer war seitens des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) mit der Verwertung des dort entwickelten Aquaponik-Systems ASTAF PRO beauftragt und somit maßgeblich an der Kooperation zwischen dem IGB und ECF Farmsystems beteiligt. Die Geburtsstunde der ersten ECF Farm in Berlin stellt somit ein Paradebeispiel für erfolgreichen Wissenstransfer von der Forschung in die Praxis dar.


Mehr Informationen zur ECF Farm Berlin und zum Farmer’s Market finden Sie unter: ecf-farmsystems.com

 

ECF Eröffnungsfeier 1     ECF Eröffnungsfeier 2 

 

Rückblick auf den Lietzener Feldtag 2014

 
Am 21. Mai 2014 haben sich rund 100 Teilnehmer aus Wissenschaft und Praxis zu dem Thema „Bodenfruchtbarkeit und Humusdynamik auf sandigen Standorten“ auf dem Feldtag in der Komturei Lietzen ausgetauscht. 
Im Zuge der Vortragsreihe am Vormittag berichtete der Landwirt Jens Petermann von der Produktivgesellschaft Dannenberg von seinen Erfahrungen mit Direkt- und Untersaat und deren Bedeutung für die Humusgehalte seiner Böden. Dr. Konrad Steinert, Redakteur der Fachzeitschrift ‚Landwirtschaft ohne Pflug‘ referierte über neue Trends in der Bodenbearbeitung mit Schwerpunkt auf das Strip Till Verfahren (Streifenbearbeitung). Prof. Dr. Martin Körschens präsentierte Ergebnisse diverser Dauerversuche und diskutierte diese vor dem Hintergrund aktueller Debatten um die Zustände landwirtschaftlich genutzter Böden. 
Nach dem Mittagessen präsentierten Händler und Produzenten neueste landwirtschaftliche Technik im Bereich der Bodenbearbeitung sowie Wissenschaftler aktuellste Erkenntnisse in puncto Bodenfruchtbarkeit und Humusdynamik. 
Bei der anschließenden Feldbegehung stellten Dr. Monika Joschko und Dr. Dietmar Barkusky (ZALF) den Dauerfeldversuch vor, der seit 1996 auf einem 74 Hektar großen Schlag der Komturei Lietzen durchgeführt wird. Die Ansprache der Bodenprofile erfolgte durch Prof. Dr. Wilfried Hierold (ZALF). 
Abschließend stellte Jana Epperlein von der Gesellschaft für konservierende Bodenbearbeitung (GKB) e.V. eine einfache Methode zur Feldgefügeansprache vor.
 
In Kürze erscheint ein ausführlicher Rückblick zum Feldtag in Lietzen, den Sie ebenfalls im Bereich ‚Aktuelles‘ herunter laden können.

Wir möchten uns als Veranstalter bei den Gästen, unseren Partnern, den Technikausstellern und natürlich den Referenten sehr herzlich für die gelungene Veranstaltung bedanken.

 

In unserem Pressebereich finden Sie jeweils einen Artikel der Märkischen Oderzeitung und Bauernzeitung.

 

Seite 1 2 3 ... 9 10 11 12 13   weiter »

 

 

Kontakt

agrathaer GmbH

 

Eberswalder Straße 84

15374 Müncheberg

 

Tel.: +49 33432 82 149

info[at]agrathaer.de

 

Suche