english

Neuigkeiten rund um Agrathaer

agrathaer als Projektträger bestätigt


Die neue Förderperiode der Aktionen „Nachhaltige Entwicklung – Lokale Agenda 21“ und „Gesunde Umwelt“ hat begonnen. agrathaer wurde erneut vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft beauftragt, die Projektträgerschaft der beiden Förderprogramme zu übernehmen. Das ist eine schöne Bestätigung unserer Arbeit und wir freuen uns auf neue spannende Projekte in denen es um ein ressourcenschonendes Leben und Wirtschaften durch aktive Mitgestaltung geht. (zur Pressemitteilung)


Informationen zu Projekten, Formulare und Tipps für die Antragstellung finden Sie unter: www.aktion-brandenburg.de oder schicken Sie eine Mail an buero@aktion-brandenburg.de.

 


 

 

Bodenkantate:

Asseln, Spinnen, Fadenwürmer  - unvorstellbar, was sich im Boden alles tummelt

 


Die Bodenkantate zeigt in künstlerischer Komposition von Ton und Bild die Schönheit des Bodens und gleichzeitig seine Verletzlichkeit. Der Boden hat ein Gedächtnis. Versiegelung, Zersiedlung und Befahrung hinterlassen Spuren, die der Boden so schnell nicht vergisst. Damit auch wir nicht vergessen hat Tobias Morgenstern die Bodenkantate komponiert und arrangiert. Sie wurde 2015 im „Internationalen Jahr des Bodens“ im Theater am Rand im Oderbruch uraufgeführt. Der Film zur Bodenkantate wurde produziert von der agrathaer GmbH im Rahmen eines Projektes mit dem Umweltbundesamt.
 

„Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt!“


Auf der Internationalen Grünen Woche konnten die Besucher auch in diesem Jahr wieder Neues rund um Ernährung und Landwirtschaft erfahren. Auf dem Erlebnisbauernhof des Deutschen Bauernverbands öffnete auch das Projekt „Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt!“ seine Pforten. Mit einem Landschaftsmodell und einem Quiz wurde das Thema produktionsintegrierter Naturschutz in den Projekt-Regionen Mosel, Rheinland und Münsterland spielerisch an die Besucher herangeführt. Viele Besucher waren von den Nisthilfen für Wildbienen, auch Nist-Gabionen genannt, begeistert und zeigten großes Interesse an den ausgestellten Blühmischungen. Das Fachpublikum interessierte sich für die praktische Umsetzung der Maßnahmen und die Agrarförderung.

 


agrathaer unterstützt das Verbundprojekt „Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt“ seit 2015 mit seiner Expertise. Das Projekt erprobt gemeinsam mit lokalen Landwirten Maßnahmen zur Förderung der Wildbienen, zur Revitalisierung des Steillagenweinbaus und zur „Ökologisierung“ des Energiepflanzenanbaus. Dabei steht immer wieder die Frage nach der Akzeptanz und naturschutzfachlicher Effektivität im Mittelpunkt.
 

Sind unsere Ackerböden nur Dreck?


Ausstellung und Vortrag zum Boden des Jahres im Kunstspeicher Friedersdorf


Die Aktion „Boden des Jahres“ besteht seit 2005 und hat das Ziel das Bodenbewusstsein in der Gesellschaft zu stärken. Der 13. Boden des Jahres 2017 ist in Deutschland und der Schweiz der Gartenboden. Die Bezeichnung Hortisol für diesen Boden kommt aus dem Lateinischen und setzt sich zusammen aus „hortus“ für Garten und „solum“ für Boden. Im Vergleich zu natürlich entstandenen Böden konnten sich die Hortisole nur durch eine intensive Tätigkeit des Menschen aus natürlichen Böden entwickeln.
 

Vom 27.01. bis 26.03.2017 läuft unter Regie des Freundes und Fördervereins der Forschung in Müncheberg e.V. im Kunstspeicher Friedersdorf eine Ausstellung zu den Böden der Jahre unter dem Motto: Sind unsere Ackerböden nur Dreck? Am 19.02.2017 findet dort um 16:00Uhr ein Vortrag von Prof. Dr. Frielinghaus mit dem Schwerpunkt Gartenböden statt.


agrathaer ist seit Dezember 2016 Mitglied des Freundes und Fördervereins der Forschung in Müncheberg e.V.
 

„Lass uns reden – aus Liebe zum Boden“
Ergebnisse der Konferenz  jetzt online

Am 20 und 21. Oktober 2016 hatte das Umweltbundesamt (UBA) gemeinsam mit der agrathaer GmbH zur Konferenz: Lass uns reden! Aus Liebe zum Boden eingeladen. Mit interessanten Vorträgen, angeregten Diskussionen und engagierten Workshops wurden neue Perspektive und Methoden für die Umweltkommunikation herausgearbeitet. Die Dokumentation und Ergebnisse der zweitägigen Konferenz finden Sie jetzt online beim Umweltbundesamt.
 

 

Seite 1 2 3 4 ... 11 12 13   weiter »

 

 

Kontakt

agrathaer GmbH

 

Eberswalder Straße 84

15374 Müncheberg

 

Tel.: +49 33432 82 149

info[at]agrathaer.de

 

Suche