Aktuelles

ARCHIV

Aktuelles

Wie entstehen Botschaften und Geschichten die zum bodengerechten Handeln motivieren?

„Boden eine Sprache geben – In 5 Schritten die Zielgruppe erreichen“ ist beim Umweltbundesamt erschienen.

 

Der Leitfaden richtet sich an die Community im Bodenschutz, die ihr Wissen und ihre Botschaften ansprechend und zielgruppenspezifisch in die Öffentlichkeit bringen wollen.

 

Die Bereitschaft jedes Einzelnen einen Beitrag zum Bodenschutz zu leisten, setzt Befähigung zum Handeln voraus. Das Thema Boden ist jedoch komplex, was eine eingängige Kommunikation erschwert. Eine geeignete Balance zwischen der Information über das Thema Boden und der Motivation zum bodengerechten Handeln zu finden, ist dabei eine ganz besondere Herausforderung. Der vorliegende Leitfaden liefert dafür wichtige methodische Grundlagen.

Dabei werden in fünf Schritten die Fragen beantworte:

 

Wie müssen die Botschaften formuliert werden, um Handlungskompetenzen für den Bodenschutz zu vermitteln? Wie kann die sehr breit aufgestellte Zielgruppe der Verbraucherinnen und Verbraucher weiter differenziert werden? Wie können Geschichten und Botschaften zum bodengerechten Handeln entstehen, welche die Zielgruppen nicht nur zum aktiven Handeln befähigen, sondern auch ansprechen und motivieren?

 

agrathaer hat ihn im Rahmen des Projekts: Erarbeitung eines Leitfadens für die Kommunikation von bodenbezogenen Themen für Verbraucher und Konsumenten für das Umweltbundesamt (UBA) entwickelt.

 

►diese und weitere Publikationen aus der Reihe "Boden eine Sprache geben"

► Download beim Umweltbundesamt

Zurück